AGBs

Allgemeine Geschäftsbedingungen

der Mathmos Ltd, vertreten durch Frau Cressida Granger,

Unit 4, Holton Road, Poole, Dorset, BH16 6LG, Großbritannien,

Tel. + 44 1202 620114, Fax. + 44 1202 622613,

E-mail: mathmos@mathmos.com,

Handelsregisternummer: 02526274. Companies House Cardiff, Umsatzsteueridentifikationsnr.: DE291062226

 

1. Allgemeines

1.1 Definitionen

Im Rahmen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend als „AGB“ bezeichnet) ist unter „Hersteller" die Mathmos Ltd. und unter "Käufer" eine natürliche oder juristische Person zu verstehen, die Waren vom Unternehmen bestellt oder kauft.

„Verbraucher“ im Sinne dieser AGB ist eine natürliche Person, die den Vertrag mit dem Hersteller zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

„Unternehmer“ im Sinne dieser AGB ist Käufer, der bei Abschluss des Vertrages in Ausübung seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

1.2 Geltungsbereich der AGB

Diese AGB gelten für sämtliche Willenserklärungen, Verträge und rechtsgeschäftlichen oder rechtsgeschäftsähnlichen Handlungen des Herstellers mit den Käufern. Der Hersteller widerspricht ausdrücklich Gegenbestätigungen des Käufers unter Hinweis auf seine eigenen Geschäfts- oder Einkaufsbedingungen; diese werden nicht Bestandteil von Vereinbarungen der Parteien, wenn sie nicht vom Hersteller ausdrücklich schriftlich bestätigt werden.

1.3 Zustandekommen des Vertrages

Die Darstellungen der Waren in Katalogen und auf der Website des Herstellers sind unverbindlich. Der Käufer gibt mit seiner Bestellung über die Website ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages ab. Die ggf. anschließend durch den Hersteller versandte Eingangsbestätigung stellt noch keine Annahme des Angebots dar. Der Hersteller kann ein verbindliches Angebot des Käufers innerhalb von maximal 3 Tagen nach Bestelleingang durch eine ausdrückliche Erklärung (Auftragsbestätigung) annehmen. Mit Zugang der Auftragsbestätigung kommt der Vertrag zustande. Das Absenden der bestellten Ware und eine Versandbestätigung an den Käufer stehen einer ausdrücklichen Annahmeerklärung durch den Hersteller gleich

1.4 Vertragssprachen und Vertragstext

Der Hersteller stellt für den Vertragsschluss folgende Sprachen zur Verfügung: Englisch und Deutsch. Nach der Bestellung erhält der Käufer eine Bestellbestätigung und die AGB per E-Mail. Darüber hinaus speichert der Hersteller nach Vertragsschluss keinen Vertragstext, der dem Käufer über das Internet zugänglich wäre.

2. Versand, Lieferfristen, Teillieferung

2.1 Soweit nicht anders vereinbart, liefert der Hersteller die Ware an die von dem Käufer angegebene Adresse innerhalb Deutschlands, Österreichs und der Schweiz.

2.2 Soweit nicht anders vereinbart oder im Rahmen der Bestellung gesondert angegeben, beträgt die Lieferzeit der Ware in der Regel 5 Werktage, maximal jedoch 15 Werktage nach Eingang der Bestellung und Zahlung des Rechnungsbetrages durch den Kunden.

2.3 Sollte sich nach der Bestellung eine Änderung des voraussichtlichen Liefertermins ergeben, wird der Käufer darüber automatisch per E-Mail informiert. Unbeschadet der sonstigen gesetzlichen Ansprüche kann der Käufer, sofern er Verbraucher ist (vgl. Ziffer 1.1), jederzeit vor Auslieferung der Ware kostenfrei von seiner Bestellung zurückzutreten bzw. Änderungen vornehmen. Ist der Käufer Unternehmer (vgl. Ziffer 1.1), hat er dem Hersteller bei Überschreitung der Liefertermine eine angemessene Nachfrist zu setzen.

2.4 Im Falle einer Teillieferung von Ware, die der Hersteller selbst veranlasst hat, erfolgen die Nachlieferungen ohne zusätzliche Versandkosten. Wird die Teillieferung auf gesonderten Wunsch des Käufers durchgeführt, werden auch für jede Teillieferung zusätzlich die Versandkosten berechnet.

3. Preise, Versandkosten, Fälligkeit, Zahlung

3.1 Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung. Soweit nicht anders vereinbart, verstehen sich die Preise inklusive der jeweils geltenden gesetzlichen Umsatzsteuer, der Verpackung und die Kosten für den Versand.

3.2 Der Kunde kann zwischen drei verschiedenen Zahlungsarten (Banküberweisung, Bezahlung mit Kreditkarte und PayPal) wählen. Eine Zahlung per Nachnahme ist nicht möglich. Die verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten stehen dem Kunden im „Einkaufswagen“ zur Auswahl.

3.3 Soweit nichts anderes vereinbart, ist der Kaufpreis zwei Wochen nach Zugang der Rechnung beim Käufer zur Zahlung fällig.

4. Widerrufsrecht für Verbraucher

Für Verbraucher (vgl. Ziffer 1.1) besteht ein gesetzliches Widerrufsrecht, über das der Hersteller wie folgt belehrt:

 

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Mathmos Ltd., Unit 4, Holton Road, Poole, Dorset, BH16 6LG, United Kingdom, Tel. + 44 1202 620114, Fax. + 44 1202 622613, E-mail: mathmos@mathmos.com) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

 

 

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

- An

 

Mathmos Ltd.

Unit 4, Holton Road, Poole, Dorset, BH16 6LG,

United Kingdom,

Fax. + 44 1202 622613,

E-mail: mathmos@mathmos.com

- Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

- Bestellt am (*)/erhalten am (*)

- Name des/der Verbraucher(s)

- Anschrift des/der Verbraucher(s)

- Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

- Datum

 

___________

(*) Unzutreffendes streichen.

 

5.  Unverbindliche Hinweise zur Rücksendung bei Ausübung des Widerrufsrechts

Ohne dass der Käufer hierzu verpflichtet wäre, bittet der Hersteller ihn, für die Rücksendung eine sichere - nach Möglichkeit die originale – Transportverpackung zu versenden, um Transportschäden zu vermeiden.

6. Eigentumsvorbehalt

6.1 Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises und Ausgleich sämtlicher Ansprüche aus dem konkreten Liefervertrag Eigentum des Herstellers.

6.2 Ist der Käufer Unternehmer (vgl. Ziffer 1.1), tritt er bereits mit Vertragsschluss alle Forderungen, die er aus einer Weiterveräußerung der Ware gegen seinen Abnehmer erwirbt, sicherungshalber in voller Höhe an den Hersteller ab. Der Käufer ist widerruflich zur Einziehung dieser Forderungen ermächtigt. Ein Widerruf darf nur dann erfolgen und der Hersteller die abgetretenen Forderungen selbst einziehen, wenn der Käufer seinen Zahlungsverpflichtungen nicht ordnungsgemäß nachkommt.

6.3 Ist der Käufer Unternehmer (vgl. Ziffer 1.1), hat er Zugriffe Dritter auf die im Eigentum oder Miteigentum des Herstellers stehenden Waren unverzüglich anzuzeigen. Aus derartigen Eingriffen resultierende Kosten für eine außerprozessuale Freigabe der Ware trägt allein der Käufer.

6.4 Solange die Ware noch im Eigentum des Herstellers steht, bewahrt sie der Käufer für den Hersteller auf und lagert sie auf sorgfältige Art und Weise.

7. Rügeobliegenheit bei Unternehmern

7.1 Ist der Käufer Unternehmer (vgl. Ziffer 1.1), ist er verpflichtet, die Ware unverzüglich nach Erhalt der Lieferung zu überprüfen, und – soweit sich ein Mangel zeigt – dem Hersteller unverzüglich Anzeige zu machen. Die Mängelanzeige hat schriftlich zu erfolgen. Unterlässt der Käufer die fristgerechte Anzeige, gilt die Ware als genehmigt, es sei denn, es handelt sich um einen bei Untersuchung nicht erkennbaren Mangel. Zeigt sich ein Mangel erst später, muss die Mängelanzeige unverzüglich nach Entdeckung des Mangels gemacht werden; andernfalls gilt die Ware auch hinsichtlich solcher Mängel als genehmigt. Zur Wahrung der Rechte des Käufers genügt die rechtzeitige Absendung der Mängelanzeige.

7.2 Die vorstehende Rügeobliegenheit ist nicht hinsichtlich solcher Mängel anwendbar, die der Hersteller arglistig verschwiegen hat.

8. Gewährleistung

8.1 Für die Käufe existiert ein gesetzliches Mängelhaftungsrecht. Die Gewährleistung richtet sich für Käufer als Verbraucher (vgl. Ziffer 1.1) nach den deutschen gesetzlichen Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) sowie den nachstehenden Regelungen.

8.2 Im Falle eines Mangels der Sache fordert der Käufer den Hersteller zur Nacherfüllung auf. Setzt der Käufer hierfür eine Frist, muss diese angemessen sein.

8.3 Ansprüche wegen Sachmängeln verjähren mit Ablauf einer Frist von zwei Jahren ab Lieferung der Sache. Bei Warenkäufen durch Unternehmer (vgl. Ziffer 1.1) verjähren Ansprüche wegen Sachmängeln mit Ablauf einer Frist von einem Jahr ab Lieferung der Sache. Eine etwaige gesetzliche Verjährung von Rückgriffsansprüchen bleibt hiervon unberührt.

8.4 Die in Ziffer 8.3 genannten Verjährungsfristen gelten nicht im Fall des vorsätzlichen Handelns, bei arglistigem Verschweigen von Mängeln oder soweit der Hersteller eine Beschaffenheitsgarantie für die Ware übernommen hat. Sie gelten ferner nicht für Ansprüche wegen Sachmängeln in den Fällen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, bei Ansprüchen nach dem Produkthaftungsgesetz, bei einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung oder bei schuldhafter Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, d.h. solcher vertraglicher Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Käufer regelmäßig vertrauen darf, und deren Verletzung auf der anderen Seite die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet.

9. Zusätzliche Garantieerklärungen des Herstellers

Unbeschadet der und zusätzlich zur gesetzlichen Gewährleistung kann der Hersteller für bestimmte Produkte eine Garantie vorsehen. Einzelheiten sind der jeweiligen der Ware beigefügten Garantieerklärung zu entnehmen.

10. Haftung

10.1 Schadensersatzansprüche wegen Pflichtverletzung und aus unerlaubter Handlung sowie Ansprüche auf Ersatz vergeblicher Aufwendungen sind sowohl gegenüber dem Hersteller als auch gegenüber seinen Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen ausgeschlossen.

10.2 Die in Ziffer 10.1 genannte Haftungsbeschränkung gilt nicht, wenn der Schaden vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurde, sowie bei der Verletzung vertragswesentlicher Pflichten (vgl. Ziffer 8.4 dieser AGB). Sie gilt ferner nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, wenn der Hersteller die Pflichtverletzung zu vertreten hat. Die Haftungsbeschränkung gilt auch nicht für Schäden, die auf dem Fehlen einer zugesicherten Eigenschaft beruhen oder für die eine Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz vorgesehen ist.

11. Registrierung auf der Website, Zugangsdaten

11.1 Eine Bestellung im Online-Shop des Herstellers setzt grundsätzlich keine Registrierung voraus, erleichtert jedoch einen späteren weiteren Kauf. Nach einer Registrierung wird für den Käufer ein Kundenaccount eingerichtet. Der Hersteller teilt dem Käufer die Zugangs- und Nutzungsdaten einschließlich Passwort mit (im Folgenden „Zugangsdaten“ genannt). Aus Sicherheitsgründen ist der Hersteller zu einer Änderung der Zugangsdaten befugt. Der Hersteller teilt in diesem Fall die neuen Zugangsdaten unverzüglich mit.

11.2 Für den Schutz der Zugangsdaten ist allein der Käufer verantwortlich. Sie sind geheim zu halten und dürfen ohne Zustimmung des Herstellers Dritten nicht zugänglich gemacht werden. Wenn der Käufer feststellt, dass seine Zugangsdaten von Dritten genutzt werden, ist er zu ihrer unverzüglichen Änderung oder, falls ihm dies nicht möglich sein sollte, zur unverzüglichen Mitteilung an den Hersteller verpflichtet.

11.3 Bei begründetem Verdacht auf Missbrauch der Zugangsdaten, ist der Hersteller zur sofortigen Sperrung des Zugangs berechtigt. Er wird den Kunden über die Sperrung unverzüglich informieren.

11.4 Der Hersteller haftet nicht für Schäden, die dem Kunden durch Missbrauch oder Verlust der Zugangsdaten entstehen. Dies gilt nicht, wenn der Schaden schuldaft durch den Hersteller verursacht wurde.

12. Datenschutz

Dem Hersteller ist Datenschutz ein sehr wichtiges Anliegen. Die Datenschutzpraxis steht im Einklang mit den jeweils gültigen Datenschutzbestimmungen. Sämtliche Informationen zur Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten der Käufer finden sich in den Datenschutzhinweisen.

 

13. Schlussbestimmungen

13.1 Auf den Vertrag findet das Recht Großbritanniens Anwendung. Die Geltung des UN-Kaufrechts und des britischen Internationalen Privatrechts ist ausgeschlossen. Ist der Käufer ein Verbraucher (vgl. Ziffer 1.1), sind außerdem die zwingenden Verbraucherschutzbestimmungen anwendbar, die in dem Staat gelten, in denen der Käufer seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, sollten diese Bestimmungen dem Käufer einen weitergehenden Schutz bieten.

13.2 Ist der Käufer Unternehmer (vgl. Ziffer 1.1), juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Ansprüche Dorset, Großbritannien.

 

Home :: AGBs
 
 
Wir haben Cookies auf Ihrem Computer platziert, um diese Website zu verbessern. Lesen Sie mehr
    
Nach oben